Aus der Hexenküche

Dieses Mal habe ich es endlich geschafft, vom frisch angesetzten Kaffeelikör ein Bild zu machen. So sieht es aus, wenn er gerade angesetzt ist. Es gibt kein richtiges Rezept: wir füllen Kaffeebohnen und Kandis in ein Gefäß (es geht auch eine Flasche) und schauen, dass die Schichten gleich hoch sind. Dann füllen wir das ganze mit Schnaps auf. Je nach Sorte wird es später schärfer (z.B. mit Korn) oder etwas milder (z.B. mit Metaxa oder Chantre). Dann kommt das Ganze für 6-8 Wochen in den Schrank. Nach 6 Wochen wird probiert, ggf mit Kandis nachgewürzt und später wird das ganze dann in eine schöne Flasche gefiltert. Dann ist der Likör pechschwarz, mhhh, lecker!

3 Replies to “Aus der Hexenküche”

  1. Ich mag ja Kaffee nur zum Trinken, also nicht als Eis und nicht als Schokolade und auch nicht als Likör – aber das sieht so wunderschön aus, dass es ein wahrer Augenschmaus ist!

    Alles Liebe nima

Schreiben Sie einen Kommentar