Restemäuse

Diese Mäuse sind schon vor 2 Wochen entstanden und auch schon wieder ausgezogen. Sie sind aus Resten gemacht. Stofffitzel hat jeder, der näht, Filzreste meist auch. Die Mäuseschwänze sind auch aus Filz, das sind Stücke, die ich von Streifen für Schlüsselbänder geschnitten hatte, weil die zu breit waren. Die Nasen sind Knöpfe aus dem Vorrat und die Augen sind Holzperlen, die ich mit der Zange halbiert habe. So was mag ich ja sehr gern. Die Resteecken werden kleiner und die Mäuse finden Liebhaber.

4 Replies to “Restemäuse”

  1. Die kann ich mir in der Größe auch toll als Katzenspielzeug vorstellen – vielleicht mit etwas Katzenminze gefüllt 😉 Natürlich müssten die kleinen Teile dann sehr fest sitzen (oder durch rein Genähtes bzw. Gesticktes ersetzt werden).

    Reste hab ich mittlerweile auch schon einige gesammelt *lach*

    Alles Liebe nima

  2. Immer wieder schön, was du für nette Sachen aus "Resten" machst.
    Die Mäuschen würden meiner Tochter auch gefallen, sie möchte gerne mal versuchen zu nähen (hat sie bisher mit der Hand), aber meine alte Maschine lohnt nicht mehr repariert zu werden und wir sind noch auf der Suche nach einem einfachen aber robusten Maschinchen.
    LG, Birgit

Schreiben Sie einen Kommentar zu AbraKassSandra Antworten abbrechen