Urlaub und Müllvermeidung

Auch im Urlaub versuche ich, Müll so gut es geht, zu vermeiden. Nicht immer ganz einfach. Aber einiges geht auch im Urlaub. Wir haben immer einige Stoffbeutel für den Einkauf vor Ort dabei und auch unsere Trinkflaschen nehmen wir mit. Leider haben wir, was das Wasser angeht, oft Pech. Auch auf Madeira war das Leitungswasser für uns nicht trinkbar, der Geschmack war sehr seltsam. Glasflaschen haben wir nicht gefunden und so haben wir  5 l Kanister Wasser aus der Region gekauft und in unsere Flaschen gefüllt. Wenn schon Plastik, dann so wenig wie möglich.
Im Hotel fanden wir diese kleinen Räume, in denen Recyclingstationen untergebracht waren. Auch auf den Zimmern gab es entsprechende Hinweise und die Wäsche wurde wirklich nur gewechselt, wenn der Gast es wollte (wer wechselt schon daheim täglich die Handtücher?) Das Frühstück war auch ohne Plastik möglich, das hat uns gut gefallen.

One Reply to “Urlaub und Müllvermeidung”

  1. Ja das mit dem Trinkwasser ist wirklich kaum vorstellbar, wenn man normalerweise die Wasserleitung einfach aufdreht und sich Wasser nehmen kann … ich find es voll super, wie ihr das sogar im Urlaub händelt.

    Alles Liebe nima

Schreiben Sie einen Kommentar