British Pop Art – eine Ausstellung in der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

(Werbung)

Da es am vergangenen Wochenende eher ruhig zuging, berichte ich lieber von dem davor. Da war ja irgendwie ganz viel. Unter anderem war ich beim Socialmedia- und Bloggerevent in Oberhausen. Linda und Natascha haben uns durch die aktuelle Ausstellung “British Pop Art” geführt.

Ausgestellt werden hier im Moment (noch bis zum 12.05.2019) Stücke aus der Sammlung Heinz Beck. Es werden Werke der damals neuen Kunstrichtung gezeigt, die sich vorwiegend mit Motiven aus dem Alltag befassen, es ging erstmals auch um Kunst für Alle. Dies zeigt sich auch an den Techniken wie Collagen und Druckgrafik, wodurch man die Auflagen steuern konnte. Es geht auch um den Einfluss, den Musik auf Kunst und Kiúnst auf Musik hat(te?).

Das zeigte sich ganz besonders an der Covergestaltung der Platten der Beatles, aber ich will nicht zu viel verraten, einfach mal selber gucken und hören. Es gibt nämlich dieses Mal einen Soundwalk, wo passend zum Bild Musik vom Audioguide abgespielt werden kann. Das ist echt eine tolle Sache.

Ich mag die Ludwiggalerie sehr gern, da die Ausstellungen immer besonders sind, Fotoausstellungen, Comics und alles unter besonderen Aspekten, ein kleines, feines Museum, das ich sehr gern besuche. Ich freu mich jetzt schon auf die nächste Ausstellung:

Hollywood icons – Fotografien aus der John Kobal Foundation, vom 19.05. bis 15.09.2019

Schreiben Sie einen Kommentar