Urlaub – der Drachenfels

(Werbung, unbezahlt und unbeauftragt)

Am ersten Tag nach der Ankunft zog uns der Drachenfels in seinen Bann, also sind wir hinauf gewandert. Der Weg war zwar an einigen Punkten recht steil, aber er lies sich ganz gut gehen. Von oben hatte man einen tollen Blick Richtung Rhein.

Auf der anderen Bergseite wollten wir hinunter, Richtung Königswinter.

Unterwegs sind wir dann, mehr oder weniger zufällig, an Schloss Drachenburg vorbei gekommen und auch gleich mal hinein. Das hat sich echt gelohnt. Sowohl von innen als auch von außen ist das Schloss echt sehenswert. Es wurde Ende des 18.Jahrhunderts erbaut, wirkt aber viel älter.

Von innen ein echtes Schmuckstück,

mit tollen Wandmalereien, die bei der letzten Sanierung auch wieder aufwenig bearbeitet wurden,

ein tolles Trauzimmer, hier würde ich glatt noch mal heiraten.

Ein bisschen Kitsch muss auch sein (oben), der Park war wunderschön angelegt.

Wir haben hier viel Zeit verbracht, sind überall herumgekrochen, in den Turm gestiegen und haben uns auf den Bänken ausgeruht. Von hier aus sind wir weiter nach Königswinter und dann zurück am Rhein entlang nach Bad Honnef. Am Ende des Tages hatten wir fast 21 km auf der Smartwatch, müde war ich zwar, aber es war toll.

2 Replies to “Urlaub – der Drachenfels”

Schreiben Sie einen Kommentar