Tag der Wolle – Prym

(Werbung)

Zu Prym muss man eigentlich wohl gar nicht mehr so viel sagen, oder? Wer in irgendeiner Form kreativ unterwegs ist, hat früher oder später irgendetwas von Prym auf dem Tisch. Und wenn es nur Druckknöpfe oder was auch immer sind. Beim Tag der Wolle und auch beim parallel laufendem Bloggertreffen craftandchat waren sie vertreten. Den Nadeltwister kenne ich schon und mag ihn sehr gern. Wann immer ich unterwegs bin, habe ich den in der Tasche. So muss man keine Nadel mehr suchen. Nun habe ich herausgefunden, dass man den auch zweckentfremden kann für anderen magnetischen Kleinkram und habe mich sehr gefreut, als ich einen ergattert habe. Ebenso praktisch ist ein Fadenschneider, meiner hat sich gerade in Luft aufgelöst, nun habe ich wieder einen. Für Vielflieger ist der auch interessant, weil er wohl mit an Bord darf (ohne Garantie, weiß ich nur vom hörensagen)

Die Stricknadeln von Prym ergonomics durfte ich ja schon bei der Einführung 2016 in Berlin kennen lernen. Die mag ich ja bis heute, zumindest die Rundstricknadeln, die Spielchen sind mir zu lang, die gibt es ja nur in 20 cm. Leider verbiegen sich da die dünneren Nadeln auch sehr schnell, in größeren Stärken für dicke Mützen sind die aber wieder super, ich mag da die Tropfen. Beim Tag der Wolle gab es nun Häkelnadeln, die probiere ich dann auch mal aus und werde dazu dann berichten, wenn ich sie ausführlich getestet habe. In der Hand liegen sie schon mal ganz gut….. Hat die von euch schon wer ausprobiert? Erzählt doch mal bitte.

Das Sortiment findet ihr auf der Seite von Prym: https://www.prym.com/de/

Schreiben Sie einen Kommentar