Genähte Garderobe – ein neues Shirt

(Werbung, unbezahlt und unbeauftragt)

Mein Ziel ist es ja, meine Garderobe möglichst selbst zu nähen. Ich mag es gern schlicht, ohne Muster (die meisten mag ich an mir nicht) und bequem. Für´s Büro alltagstauglich, privat schon mal ausgefallen. Dieses Shirt ist der nächste Versuch, einen Schnitt nachzunähen, den ich von einem gekauften abgemalt habe. Das Kaufshirt trage ich sehr gern, aber es gibt es nicht mehr.

Eine Herausforderung für mich war der Schlitz, nach einigem Tüfteln hat es aber ganz gut geklappt, nicht perfekt, aber ich kann es anziehen, wer guckt schon da hin? Auch einen gerade angesetzten Ärmel hatte ich vorher noch nicht genäht, hat aber auch gut geklappt. Das Shirt sitzt wie das gekaufte und ich bin sehr zufrieden. Das nächste wird dann noch besser. Verarbeitet habe ich einen Modal von stoffe.de in einem kräftigem Terracotta, ich mag es sehr gern und habe es auch schon getragen.

2 Replies to “Genähte Garderobe – ein neues Shirt”

  1. Das Shirt sieht klasse aus und ein bissel neidisch bin ich schon. Denn einen Schnitt abzunehmen traue ich mir nicht zu…. 😊
    Viel Spaß beim tragen und ganz liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea ☺️

    1. Ich mache das, indem ich das Shirt auf links ganz ordentlich auf den Boden lege und dann die Kopierfolie drauflege und male, das geht super

Schreiben Sie einen Kommentar zu NÄHBEGEISTERTE Antworten abbrechen