Kerzen selbst gießen

(Werbung, unbezahlt und unbeauftragt)

Bei einigen Bloggern hatte ich das jetzt vor Weihnachten gesehen und gedacht: das hast Du doch auch mal gemacht. Kerzen selbst gegossen. Genau! Jetzt, nach Weihnachten habe ich meine Kerzenreste aufgehoben und meinen Kolleginnen im Büro auch Bescheid gegeben. Sehr schnell hatte ich einiges an Wachsresten zusammen. Ein altes Weckglas diente mir als Kochgefäß und gesammelte Pappbehälter und Gläser wurden weiter genutzt. Die Dochte hatte ich mir vorher noch bestellt, vor Ort ließen sich keine auftreiben.

Und so schauen meine ersten Versuche aus: Im Glas für Sommerabende auf dem Balkon. Die “Strickkerze” aus einer Silikonform, die ich geschenkt bekommen habe und 2 schlichte rote Kerzen, die sich gut in einer Laterne machen werden. Nicht perfekt, aber wieder etwas vor dem Müll gerettet 🙂 Spaß macht es auch und daher mache ich das bestimmt noch öfter

3 Replies to “Kerzen selbst gießen”

    1. Lieben Dank, ich mag es einfach, wenn ich etwas vor dem Müll retten kann. Eigentlich müsste man nach dem Erkalten noch einmal etwas Wachs in die Delle oben gießen, aber das hatte ich vergessen und so hatte ich keinen roten Wachs mehr aufgehoben 🙂 egal, sie tun, was Kerzen eben sollen, nämlich schön brennen und Licht geben

Schreiben Sie einen Kommentar