Vorräte – Aufgesetzter

(Werbung, unbezahlt und unbeauftragt)

Ende Juni war Herr Maus ja Kirschen pflücken und ist dabei ein wenig eskaliert. Knappe 10 kg hat er mit heim gebracht. Eigentlich aus der Not heraus haben wir Aufgesetzten gemacht, mit dem, was der Haushalt so hergab (es war abends halb 10) Ich habe im netz nach Rezepten gesucht und das mit dem abgeglichen, was die Schränke so hergaben
Herausgekommen sind 2 unterschiedliche Sorten Kirschschnaps. Beide Sorten sind sehr lecker geworden, daher dachte ich, ich teile meine Rezepte mal mit euch:

Kirschaufgesetzter I

750 g Sauerkirschen (müssen nicht entsteint werden, kann man aber)
500 g Kandis
1/2 Vanillestange
1 Flasche weißer Rum 38%

Kirschaufgesetzter II

750 g Sauerkirschen (auch mit Stein möglich)
250 g Kandis
250 g brauner Zucker
1/2 Vanillestange
1 Flasche Asbach

Für beide Sorten gilt: die ersten 5 Tage mehrfach am Tag schütteln, danach wandert der Schnaps an einen dunklen, kühlen Ort und bleibt dort für 6-8 Wochen. Dann werden die Kirschen ausgefiltert und der Schnaps abgefüllt. Je Sorte haben wir ca 1,2 l Aufgesetzten und 2 Gläser Kirschen bekommen. Die Kirschen kann man über Eis oder einfach nur so essen, uns stören die Steine nicht. An dem Abend waren wir einfach froh, nicht noch mehr Kirschen entsteinen zu müssen 🙂
Uns schmecken beide Sorten sehr gut, aber der mit Asbach ist unser Favorit, erinnert leicht an die Kirschen in Schokolade ….

Wer mag, viel Spaß beim nachmachen!

2 Replies to “Vorräte – Aufgesetzter”

Schreiben Sie einen Kommentar