Konsumrausch – Konsumruhe

(Werbung, unbezahlt und unbeauftragt)

Lange habe ich zu diesem Thema nichts mehr geschrieben. Nach der letzten Buchrezension von “Achtsam anziehen” gab es aber ein Erlebnis, dass mich mal wieder dazu veranlasst hat, einen post hierzu zu schreiben und ich denke, das wird es wieder öfter geben. Aber jetzt erst mal zum aktuellen Geschehen. Ich bin immer ganz erstaunt, wer aus meinem privatem Umfeld meinen blog mitliest. Nach dem post vom letzten Freitag wurde ich von einer Kollegin angesprochen. Irgendwie verstört sprach sie mich an: ” Du trägst gebraucht gekaufte Garderobe? Hätte ich ja nie gedacht, also ich könnte das nicht…..” Ich habe dann versucht, herauszufinden, warum nicht. Das schien irgendwie nur eine Art schlechtes Gefühl zu sein. Man weiß ja nicht, wer das angehabt hat, was der gemacht hat usw waren die Argumente. Mein Gegenargument: man weiß aber auch nicht, mit welchen Chemikalien (Farben und ggf Pestiziden für den Transport) das Kleidungsstück in Berührung gekommen ist, lies die Kollegin nachdenklich zurück. Jetzt würde mich mal eure Meinung interessieren!?! Ich arbeite in einem Bereich, in dem ich viel Kontakt zu Menschen habe, daher schaue ich schon auf meine Kleidung. In meinem Kleiderschrank ist mittlerweile mehr als die Hälfte second hand, dann habe ich noch einiges selbst genähtes und einige schon sehr lange bei mir wohnende Sachen. Außerdem einige wenige Neukäufe von spannenden neuen Labeln wie wijld. Aber das ist eher die Ausnahme. Was kauft ihr gebraucht oder macht ihr das gar nicht?

8 Replies to “Konsumrausch – Konsumruhe”

  1. Da es hier leider keinen Second Hand Laden gibt nähe ich meine Sachen selbst. Aber nur das nötigste. Also nicht 10 Pullover sonder drei wenn ich sie auch wirklich brauche. Für die Kiddies kaufen wir Spielzeug ect. Gebraucht oder Möbel. So richtig neu werden nur benötigte Lebensmittel oder noch Putzzeug gekauft. Ich finde es super das du die Sachen gebraucht kaufst und einmal durch die Maschine und alle komischen Gefühle sind weg, 😁

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    1. Liebe Andrea,
      für manches geht es auch gut online, ich mag die Kleinanzeigenmärkte oder ubup für Kleidung, dann gibt es ja noch Trödelmärkte und ähnliches. Das ist zwar zeitaufwendiger, aber mir macht das sogar Spaß, zu suchen
      lG Uta

  2. Hallo, wenn man mir alles wegnehmen würde was ich gebraucht auf Flohmärkten gekauft habe, ich glaube In meinem Haushalt und auch Im Kleiderschrank wäre plötzlich sehr viel Platz,! Es passt nicht immer alles was ich an Kleidung vom Flohmarkt mitgebracht habe, das gebe ich dann halt weiter. Auch für unser Enkelkind habe ich Spielsachen und Bücher mitgebracht. Ich mache das nicht weil ich mir Neues nicht leisten kann, sondern weil ich Dinge nicht neu haben muß. Das wird gewaschen und dann ist das meins.
    Selbst genäht wird auch, Stricken ist mein Hobby.
    Liebe Grüße Elisabeth

    1. Hallo Elisabeth,
      so geht es mir auch, ich habe auch fast alle Möbel gebraucht gekauft, auch Bücher und ähnliches tausche ich oder kaufe es gebraucht. Es gibt da ja mittlerweile so viele Möglichkeiten, ob online oder im echten Leben.
      Hab einen schönen Tag
      LG Uta

  3. Ich war schon im Second Hand Laden bei uns, hjabe allerdings keine Kleidung gekauft. Die Größen híngen dort durcheinander, da hatte ich nichts gefunden. Ich kaufe mir keine Kleidung, weil sie mir gefällt, sondern dann, wenn ich sie brauche. Ich gebe wenig Geld für Kleidung aus. Da meine Größe nicht so einfach ist, bestelle ich immer, da kann ich es wenigstens zurück geben, wenn es nicht passt. Auf Trödelmärkten kaufe ich meistens Bücher oder jenachdem, was mir da gefällt. Wofür wir gern mal einen Euro locker machen sind Puzzle. Die ganze Familie ist bei uns infiziert.

    LG Heike

    1. Ich schaue auch immer, wie es präsentiert wird. Gerade auf Trödelmärkten unterhalte ich mich auch erst mal mit den Leuten, bevor ich kaufe.

  4. Ich bin Fan von Kleiderkreisel oder auch eBay kleinanzeigen. In meinem Gym steht in der Damenumkleide eine Kleiderstange zum Geben und Nehmen. Bin großer Fan von Seconhand Kleidung. Schont die Umwelt und ich mag Kleidung mit Geschichte 🙂

    1. Geschichte zu Dingen mag ich auch, nicht nur bei Kleidung, sondern auch bei Möbeln und Alltagsgegenständen. Kleiderkreisel wollte ich mir auch mal genauer anschauen, bei Tauschpartys habe ich leider selten Glück gehabt bisher, im Bekanntenkreis passt es von den Größen nicht zusammen….

Schreiben Sie einen Kommentar