Minisocken

(Werbung, unbezahlt und unbeauftragt)

Meine Reise zum Schliersee habe ich ja mit dem Zug gemacht und bei über 7 Stunden Zugfahrt kann man wunderbar stricken. Ich habe dabei sehr gern Socken auf den Nadeln, da ist es nicht so schlimm, wenn es mal holpert oder zwischendurch mal das Licht ausgeht. Dieses Mal habe ich einfach ein paar Wollreste eingepackt und munter kleine Socken gestrickt. Für einen brauche ich ungefähr 1,5 Stunden. So habe ich nun wieder ein paar Reste aufgebraucht, oben die melierten sind aus Wolldackelwolle und die roten unten sind aus einem selbst gefärbten Strang. Alle Minis reisen zum Geburtshaus und wärmen bald kleine Kinderfüße.

One Reply to “Minisocken”

Schreiben Sie einen Kommentar