Ein gestricktes Licht

(Werbung, unbezahlt und unbeauftragt)

Das Buch “Less Waste stricken” von Ines Kollwitz hatte ich euch ja schon vorgestellt. Nun habe ich es endlich geschafft und habe von dem Windlicht die Fäden vernäht. Ich habe bewußt ein größeres Glas hergenommen, als in der Anleitung beschrieben ist, um probieren zu können, wie einfach diese sich anpassen lässt: geht mit etwas Strickerfahrung recht einfach..

Ich hatte noch einen Rest von einer Merinowolle, so war dann auch der Rest von dem Garn weg. Da das Glas recht groß ist, werde ich wohl das Teelicht gegen eine kleine Lichterkette austauschen, davon habe ich noch die ein oder andere hier liegen.

2 Replies to “Ein gestricktes Licht”

  1. Guten Morgen du liebe,
    dein Licht sieht klasse aus,ich mag diese Gläser total gerne. 😁 Du kannst auch einfach eine schöne Stumpenkerze reinstellen. Da gibt es sicherlich viele tolle Ideen.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    1. Liebe Andrea, das würde bestimmt auch gehen, aber bei dem Glas geht das Gestrick etwas übe den Rand, das habe ich extra probiert, weil ich die kleinen Lichterketten nutzen wollte. Aber ich mach bestimmt noch mal welche, wo ich Kerzen nutzen kann

Schreiben Sie einen Kommentar