etwas, das ich nie kaufen wollte

(Werbung, unbezahlt und unbeauftragt)

Da musste ich fast 54 Jahre alt werden, um zum ersten Mal in meinem Leben Müllbeutel kaufen zu müssen. Hier bei uns ist es vorgegeben, dass man den Restmüll nicht einfach so in die Tonne kippt, sondern im Beutel. Über Sinn oder Unsinn mag man denken, wie man will, ist eben nun mal so. Und wenn ich an den Sommer denke oder nur daran, dass ja irgendwer dann auch die Tonnen öfter reinigen müsste, nun ja. All die Jahre habe ich Tüten genommen, die wir beim Einkaufen bekommen habe, Tüten, in die etwas eingepackt war, Versandtüten, die man bei einer Bestellung dazu bekam, sprich alles, was ich irgendwo eh her bekommen habe. Zuletzt habe ich die Tüten, die mir vor einigen Jahren bei der Haushaltsauflösung der Schwiegereltern in die Finger gekommen sind, genutzt. Und plötzlich kam der Moment, wo wir keine Tüten mehr hatten, die wir für den Müll hernehmen können. Da wir seit einiger Zeit ja versuchen, Müll und speziell Plastik zu reduzieren, fällt eben auch nicht mehr so viel an (immer noch genug, aber das ist ein anderes Thema) Also habe ich geschaut, wo es Müllbeutel gibt. Wir sind ein 2Personen-Haushalt, daher brauche ich keine 30L Beutel, zumindest bei Restmüll finde ich das zuviel. Schwarz sollen sie auch nicht sein, das erkennt die Sortiermaschine im grünen Punkt nicht. In den umliegenden Läden bin ich nicht fündig geworden, also habe ich im net gesucht und gefunden. Immerhin sind die Beutel aus 100% recyceltem Kunststoff, mit 10 l haben sie für uns eine gescheite Größe, der Verkäufer saß in Deutschland, stabil sind sie auch. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal so etwas kaufen muss. Falls da jemand Tipps hat, wo ich etwas vergleichbares bekomme, immer her damit….

2 Replies to “etwas, das ich nie kaufen wollte”

  1. Neee, das verstehe ich nicht. Das der Restmüll in Säcke muss macht auch für mich wenig Sinn. Noch weniger allerdings das die Sortiermaschine vom Grünen Punkt die Säcke erkennen muss. 🤔 Läuft das bei euch alles über eine Anlage…??? Klingt spannend…. hier läuft das anders. Daher benötigen wir keine Beutel für die Tonnen.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    1. Sortiermaschinen erkennen keinen schwarzen Kunststoff, da die meisten mit Lasern arbeiten und ich wollte nicht noch 2 verschiedene Sorten Beutel kaufen müssen.. Wir leben in der Großstadt in einem Mehrfamilienhaus. Wenn da jeder seinen Restmüll einfach so in die Tonnen kippen würde, naja. Beim grünen Punkt würde das ja vielleicht noch gehen, aber der normale Hausmüll? Wer macht denn dann die Tonnen sauber? Und im Sommer, bei Wärme stelle ich mir das auch nicht toll vor, wenn Insekten dran kommen oder Gärung einsetzt durch Hitze?

Schreiben Sie einen Kommentar