Yarnbombing

(Werbung, unbezahlt und unbeauftragt)

Immer mal wieder sehe ich umhäkeltes und umstricktes. Den Mast mit den Blümchen habe ich in Stade gefunden und den Leuchtturm in Cuxhaven- Duhnen. Ich mag so was ja gern, schade finde ich nur, wenn die Sachen zerstört werden oder verschmutzen und sich dann niemand mehr kümmert. Auch solche Sachen habe ich gesehen, aber nicht fotografiert, ich erfreue mich lieber an den schönen Dingen.So schaut ein trister Laternenmast doch gleich viel freundlicher aus und zaubert den meisten Menschen ein Lächeln ins Gesicht.

Mögt ihr so etwas oder findet ihr das hässlich?

4 Replies to “Yarnbombing”

  1. Liebe Uta,
    ich finde es super wenn es zu einer Aktion gehört und man sich mehrere Projekte ansehen kann. 😊 Ich bin mir auch nicht sicher wie das geregelt ist… darf ich einfach etwas „verschönern“? Es wäre ja auch Schade wenn das dann einfach entfernt werden würde… . Der Leuchtturm ist super und passt zur Gegend.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

  2. Liebe Uta
    ich bin geteilter Meinung. Manchmal find ich das urbanstricken witzig, Kann darüber schmunzeln.
    ABER ich würde meine Wolle niemals für so etwas „Unwichtiges“ hingeben. Da stricke ich doch viel lieber für Charityaktionen sei es für Obdachlose, Kinder, Mütter und Frühchen. Das macht viel Spass beim Stricken und erst noch den Beschenkten.
    Wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung., will damit niemanden verletzen.
    lg silvia

    1. Mir geht es ähnlich, ich habe aber da den Eindruck, dass da oft Wolle hergenommen wird, die man sonst eher nicht mehr nutzen würde, also Poly oder so was. Wenn es schmutzig wird, mag ich es auch nicht, vor Wollgeschäften finde ich es witzig

Schreiben Sie einen Kommentar