Einige Werke aus dem Strickurlaub

(Werbung, unbezahlt und unbeauftragt)

Hier zeige ich euch einige der Werke, die am Schliersee von den verschiedenen Teinehmerinnen genadelt worden sind, manche sind fertig, wie die Alpakas oder das Hamburg Calling,

… andere wurden angeschlagen wie der Pulli hier mit einem wunderbaren Kragen am Hals oder ein round about in Streifen.

Ich hatte mich entschieden, ein Luisentuch zu beginnen, dabei kan ich auch gut quatschen, und bin recht weit gekommen. Aber das war nicht alles, mehr kommt in den nächsten Tagen, da kann ich dann noch mehr zeigen.

Man bekommt ja wirklich sehr viele Ideen und Eindrücke in der einen Woche, ich weiß gar nicht, wann ich das alles stricken soll, so viele Ideen nehme ich jedes Mal mit heim.

6 Replies to “Einige Werke aus dem Strickurlaub”

  1. Liebe Uta,
    wow, da warst du sner wirklich fleißig. 😊 Meine To do Liste wird auch immer länger…. Ich bin gespannt auf die anderen Projekte.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    1. Naja, das war ja nicht alles von mir, sondern auch von den anderen Teilnehmerinnen, es gab so viel input, ich weiß gar nicht mehr, was ich zuerst machen soll 🙂

  2. Diese Technik wie bei den Alpakas reizt mich auch, da gibts so schöne Motive in den Weiten des Netz: Jacken, Tücher, Decken…
    Aber da muss man zählen, das widerum ist nix für mich. Ich brauch Projekte, die eingängig sind und nebenher gehen, so wie dein Luisentuch, das Muster gefällt mir sehr.
    LG von TAC

    1. Vielen Dank, wobei ich denke, wenn man beim Schatten stricken einmal einen Anfang hat, ist es nicht so schwierig, da man ja keine große Technik benötigt, ich würde mich mit Ajourmustern schwerer tun 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar