im Garten

(Werbung, unbezahlt und unbeauftragt)

Nachdem es in der letzten Woche meist geregnet hatte und grau und trübe war, gab es am Samstag herrlichen Sonnenschein und so bin ich zum Garten gegangen. Zuerst habe ich gemeinsam mit Herrn Maus das Tomatenhaus weiter abgerissen. Nun stehen nur noch die Metallhülsen. Die sind wohl einbetoniert, mal sehen, wie wir das heraus bekommen.

Dann habe ich mich dem „Steingarten“ des Vorpächters gewidmet. Dort rankt alles wild und kommt auch an Stellen hervor, wo es besser nicht wachsen sollte, z.B. an der Laubenwand und zwischen den Steinen. Also habe ich erst mal aufgeräumt und die Kübel schon mal von dem Gewächs befreit. Ich möchte das Beet gern neu gestalten, ein Teil der Pflanzen darf stehen bleiben, aber eben nicht in der Menge.

Zwischendurch habe ich mal eine Kaffeepause gemacht und die Krokusse bewundert, die sich nun auch raus trauen. Hach ja, am Sonntag war es dann stürmisch und regnerisch, schade. So langsam kann der Frühling kommen…..

2 Replies to “im Garten”

  1. Liebe Uta,
    ein Garten ist doch das reinste Paradies. 😊 Ich bin mir sicher wenn im Steingarten vielleicht noch die ein oder andere Pflanze dazu kommt wird es sicherlich gleich nochmal so schön. Im Winter Gärtnern zu können ist irgendwie auch komisch.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    1. Naja, gärtnern würde ich das eher nicht nennen, ich habe ja mehr entfernt als gegärtnert 🙂 , das ist ja eher die Vorarbeit, die gemacht werden muss. Und der Rest war mehr so Modell „Abrissbirne“ 😉

Schreiben Sie einen Kommentar