„Grünes Kraut und Rote Beete“ von Felicitas Nadwornicek, Photografie: Julia Ruby Hildebrand“ Rezension

Anzeige Werbung

Wer in der Natur unterwegs ist oder einen Garten hat, weiß, dass Obst und Gemüse entweder gar nicht oder alles auf einmal reif ist. Daher ist es immer interessant zu wissen, wie man was haltbar machen kann. So kam mir dieses Buch gerade recht. Noch einmal Danke, dass ich dieses rezensieren darf.

Aber jetzt zum Buch:
es ist ein Hardcover, das finde ich gerade bei Büchern, in denen man viel blättert, richtig gut. Was mir aber fehlt, ist ein Lesebändchen oder auch zwei. Die Größe des Buches finde ich auch gelungen, ungefähr DinA4, das läßt sich gut nutzen und lesen.

Zum Inhalt:
oben die Coverrückseite, unten das Inhaltsverzeichnis.

Zu wissen, warum jemand ein Buch schreibt und wie es entstanden ist, finde ich interessant. Es zeigt mir den Schwerpunkt und die Intention auf. Also auch hier: gut gelöst. Man kann erahnen, worum es der Autorin geht.

Die Übersicht der Jahreszeiten, unterteilt nach Obst und Gemüse finde ich praktisch, so kann ich schauen, was sich gerade anbietet in der Natur.

Die nächsten Kapitel befassen sich mit den regionalen Zutaten und den Möglichkeiten des Haltbarmachens. Hier gab es für mich das ein oder andere spannende zu entdecken. Ich wollte schon länger mal eine Wildkräuterführung machen, das werde ich wohl mal angehen.

Bei den unterschiedlichen Arten, die Lebensmittel haltbar zu machen, habe ich bisher getrocknet, gedörrt und eingekocht. Mich würde das Einwecken interessieren, da überlege ich schon länger, mir einen Weckkessel zuzulegen. Mal schauen, wie sich der Garten entwickelt. In Öl habe ich auch noch nicht eingelegt, da werde ich mir die Rezepte mal genauer anschauen. Hier gibt das Buch eine super Übersicht.

Gewürze trockne ich auch regelmäßig, dass könnt ihr auf dem letzten Bild sehen. Im Buch gibt es gute Beschreibungen, was man dabei beachten sollte und was man gut wozu nutzen kann. Auch welche Gewürze und Kräuter miteinander harmonieren, wird beschrieben. Da schaue ich auch noch mal genau rein. Ich habe was von Brombeerblättern gelesen, die wachsen hier zu hauf….

Vom Inhalt, der mir wirklich gut gefällt, gibt es auch bei der Gestaltung einiges positiv anzumerken. Die Schrift ist gut lesbar in einer angenehmen Größe. Es ist immer ein heller, ruhiger Hintergrund und dunkle Schrift. Bei den Rezepten steht immer dabei, für wie viele Gläser oder Portionen die Menge reicht. Die Zutaten sind wohl in normalen Supermärkten zu bekommen denke ich.

Die Bilder sind wunderbar ansprechend gestaltet und werden nicht vom Text überlagert. Das macht beim Schauen schon Lust auf Nachkochen.
Insgesamt ein rundum stimmiges und gelungenes Buch, für alle, die sich für das Thema Haltbarmachen und Kochen interessieren. Mir gefällt es richtig gut.

Mehr zum Buch findet ihr hier: https://verlagshaus24.de/gruenes-kraut-rote-bete

Felicitas Nadwornicek, Julia Ruby Hildebrand

Grünes Kraut & Rote Bete

Von der Liebe zum Kochen und der Kunst des Haltbarmachens.

Christian

  • ISBN: 9783959616522
  • Erschienen am 08.06.2022
  • 192 Seiten
  • ca. 85 Abbildungen
  • Format 19,3 x 26,1 cm
  • Hardcover

Schreiben Sie einen Kommentar