meine vergangene Woche

In der vergangenen Woche ist es hier richtig kalt geworden. Da war ich wirklich froh, dass ich keine Termine hatte. Ich habe es mir nach Feierabend daheim gemütlich gemacht. Das mag ich ja am Winter, keiner meint, mir sagen zu müssen: ach komm, es ist so schönes Wetter, da muss man doch raus 😉 Am Freitag bin ich dann doch vor die Tür, ich hatte einen Termin bei der Physio, da laufe ich meist hin. Auf dem Weg komme ich am Schloss vorbei, einem Ort, an dem gern geheiratet wird. In einer Seitenstraße hat dann wohl jemand den wunderschönen Straß vom Bild vergessen. Er lag ganz allein auf dem Bürgersteig neben einer leeren Parkbox. Ich habe dann noch die Leute in der Nähe gefragt und ihn letztendlich dann mit heim genommen, wäre ja schade drum gewesen. Das Wochenende haben wir auch gemütlich verbracht, mit Plätzchen backen und Marmelade kochen. Und ihr, was macht ihr bei ungemütlichem Wetter?

2 Replies to “meine vergangene Woche”

  1. Liebe Uta,
    das ist nett, dass du dem schönen Blumenstrauß nicht seinem Schicksal überlassen hast.
    Wenn es draußen ungemütlich ist, dann macht meine Arbeit richtig Spaß, denn dann muss ich mich nicht ärgern, dass ich arbeiten muss. Du weißt bestimmt, dass ich Homeoffice mache, und das schon seit Jahren. Aber nach getaner Arbeit sitze ich gern bei einem Kerzenlicht und lese, oder wie zur Zeit, backe ich auch gern Plätzchen.

    Ich wünsche dir einen schönen 3. Advent.
    LG Heike

    1. Liebe Heike, schön, dass Du das homeoffice genießen kannst und es für Dich passt. Ich habe es auch ausprobiert, aber so recht ist es nicht meines. Mir fehlen die Kollegen und die typische Büroatmosphäre. So hat jeder seine Vorlieben. lG Uta

Schreiben Sie einen Kommentar